Das medizinische Projekt MobiDiK

Das medizinische Projekt MobiDik (Mobiler Dienst für Kinder) fährt mit zwei Ambulanzfahrzeugen mit zwei Krankenschwester-Teams regelmäßig alle Neighbourhood Carepoints (NCPs) an.

foto-4-ambulanzfahrzeug

Die Kinder werden untersucht, geimpft, bekommen Vitamin- und Entwurmungstabletten. Darüber hinaus kümmern sich die Krankenschwestern auch um sämtliche Kranken der Umgebung (nicht nur die Kinder), die zu diesen Terminen an die NCPs kommen.

foto-6-untersuchung

Schwer Erkrankte werden an die ebenfalls nur mit Krankenschwester besetzten Gesundheitszentren (Clinics) weiterverwiesen, die jedoch weit im Land verstreut und für sehr viele Menschen schwer erreichbar sind.

foto-7-gesundheitszentrum

Zudem werden von MobiDiK seit 2012 HIV-Tests durchgeführt – sonst müssten die Menschen zu diesem Zweck oft sehr weit zu den Clinics gehen, was sie, solange sie sich gesund fühlen, kaum tun. So hoffen wir die HIV-Infektionsrate senken sowie infizierte Menschen früh einer medizinischen Behandlung zuführen zu können.